Japanische Küche: Gohan (Reis)

In der japanischen Küche führt kein Weg am Reis vorbei. Und dafür benötigt man einen speziellen Rundkornreis, dessen Körner sehr stärkehaltig sind und deshalb besonders gut aneinander kleben. Dieser ist hierzulande als Sushi-Reis bekannt. Mit dem richtigen Reis als Grundlage erschließen sich viele Möglichkeiten der japanischen Küche fast von selbst, denn Sushi-Reis ist ein wesentlicher Bestandteil von vielen japanischen Gerichten oder dient als Beilage zum Essen. Da ist es nicht weit hergeholt, dass „Gohan“ im japanischen nicht nur „gekochter Reis“, sondern auch „Mahlzeit“ bedeutet. Den Reis richtig zuzubereiten ist jedoch eine Wissenschaft für sich und man sollte bei der Zubereitung besonders sorgfältig arbeiten, denn der richtig zubereitete Reis ist Wegbereiter für eine gute Mahlzeit. Unter anderem wird der gekochte Reis auch einfach so gegessen, ohne weiter verarbeitet zu werden und ohne Beilagen. Einige Rezeptvorschläge mit Reis habe ich dem Artikel angefügt.

Zutaten

Für 4 Portionen

  • 250g Sushi-Reis
  • 300ml Wasser
  • 2EL Reis-Essig
  • 1TL Salz
  • 1EL Zucker

Woher bekomme ich spezielle Zutaten? –
Eine Liste befindet sich am Ende dieses Beitrags.

Zubereitung

Den Reis in eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser auffüllen, anschließend den Reis mit dem Wasser durchmengen. Das trübe Wasser hat die überflüssige Stärke der Reiskörner aufgenommen und wird weg geschüttet. Nun wiederholt man den Vorgang so lange, bis das Wasser klar bleibt. Wer es nicht eilig hat, kann den Reis vor dem Kochen noch 10-15min in kaltem Wasser stehen lassen. Für 4 Portionen benötigt man 300ml Wasser. Das richtige Verhältnis für Sushi-Reis:Wasser ist 1:1,2. Ob im Kochtopf oder mit dem Reiskocher spielt dabei keine Rolle.
Im Kochtopf sollte der Reis einmal ohne Deckel aufkochen. Danach lässt man den Reis bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel etwa 15min quellen, bis das gesamte Wasser aufgesogen wurde. Im Anschluss nimmt man den Topf von der Herdplatte, öffnet den Deckel einen Spalt und lässt den Reis noch 10min abkühlen.
Dann den Reis mit einem großen Löffel in eine große, flache Schale geben. Dabei sollte man vorsichtig vorgehen, um die Reiskörner nicht zu zerquetschen.

Den Reisessig in einer Tasse mit Zucker und Salz verrühren. Für eine bessere Verbindung der Zutaten kann man das ganze auch noch einmal kurz aufkochen und wieder abkühlen lassen, muss man aber nicht. Danach den Reis mit dem Essig beträufeln und vorsichtig unterheben (nicht rühren).

Rezeptvorschläge mit Reis

  • Curry
  • Gohan (einfacher Reis)
    Tamago kake gohan (Ei auf Reis) ⇒ zum Rezept
  • Donburi (Schüsselgericht mit Reis und…)
    Katsudon (Schweinefleisch)
    Oyakodon (Huhn und Ei)
    Unadon (Aal)
  • Omuraisu (Reisomelette)
  • Onigiri zum Rezept
  • Sushi

Händler japanischer Lebensmittel

  • Amazon
    Die Produktpalette ist nicht besonders groß, aber in den meisten Fällen ausreichend.

  • Daeyang
    Mein Tipp: Ein japanischer Haushalts- und Lebensmittelladen in Düsseldorf, Online-Bestellungen (auch Tiefkühlwaren) sind möglich. Hier findet man fast alles, was es sonst nirgends gibt. Das Angebot Online ist leider etwas kleiner als vor Ort.

  • Welt-Basar
    Dieser Asia-Laden in Coburg führt unter anderem auch Lebensmittel, allerdings sind diese nur vor Ort erhältlich und nicht Online zu bestellen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s