Fuji Besteigung 2017

Vorwort

Die Besteigung habe ich leider nicht selbst durchgeführt, daher kann ich auch nicht detailliert berichten. Die Fotos wurden mir mit Einverständnis des Urhebers überreicht und ich wollte unbedingt den Beitrag schreiben, da ich die Fotos einfach atemberaubend finde. Ich hoffe, dass ich bei meiner nächsten Reise auch mal die Gelegenheit bekomme, den Fuji zu besteigen.

Fujisan 富士山

Wer vom Flughafen Tokyo-Haneda nach Europa abhebt, der sollte sich unbedingt einen Fensterplatz auf der linken Seite des Flugzeugs sichern (und von Europa kommend dann auf der rechten Seite). Wenn das Wetter dann noch mitspielt, hat man einen wunderbaren Blick auf den Fujisan. Die Piloten fliegen gerne einen kleinen Umweg, um den Passagieren den Ausblick zu ermöglichen.

Für alle, die es ganz genau wissen wollen, stellt die japanische Fluggesellschaft JAL sogar eine Website bereit, auf der man seine Flugroute (leider nur Inland) auswählen kann und dann die Seite im Flugzeug gezeigt bekommt, auf der man sitzen muss, um den Fuji sehen zu können.
Link: http://www.jal.co.jp/en/dom/mt_fuji/


Blick aus dem Flugzeug auf den Fujisan.

Wer mit dem Shinkansen unterwegs ist und sich fragt, ob der Zug am Fuji vorbeikommt, sollte einen Blick auf jpmanual.com werfen.
Link: http://jpmanual.com/en/which-side-mtfuji


Blick aus dem Shinkansen auf den Fujisan.


Aufstieg

Vom 1. Juli bis 31. August dauert die Saison. In dieser kurzen Zeit erklimmen jeden Tag hunderte Touristen den Berg.

Wie schwer ist der Aufstieg?
Der Schwierigkeitsgrad ist nicht sehr hoch, es gibt auch viele Rentner, die den Aufstieg wagen, je nach Körperlicher Fitness und von Fall zu Fall muss man allerdings sagen, dass der Berg nicht zu unterschätzen ist. Immerhin ist der Fuji 3776m hoch und ab 3000m treten bereits bei einigen Menschen die ersten Anzeichen der Höhenkrankheit auf (Schwindel, Kopfschmerzen, Atemnot) – da hilft nur der unverzügliche Abstieg.

Zur fünften Station auf 2300m gelangt man mit dem Bus. Hier beginnt üblicherweise der Aufstieg zum 3776m hohen Gipfel des Fuji. Da der Berg ein Vulkan mit einem Krater ist, zählt er streng genommen mehrere Gipfel – acht an der Zahl. Touristen können um den Kraterrand herum laufen und jeden einzelnen Gipfel besteigen. Die Umrundung dauert etwa eine Stunde.


5. Station auf 2300m

Alle paar hundert Höhenmeter gibt es eine Berghütte. Hier kann man rasten und Proviant kaufen.

Was benötige ich für den Aufstieg?
– Wetterfeste, warme Kleidung (durchschnittliche Temperatur am Gipfel ca. 6°C im Sommer)
– festes Schuhwerk
– ausreichend Wasser und Verpflegung
– Taschenlampe
– ggf. Sonnenschutzcreme / Sonnenbrille
– Aspirin (nur für den Fall -> lindert Symptome der Höhenkrankheit)
– Ohropax (für die Übernachtung in einer Hütte)


Berghütte

In einigen Hütten ist es möglich zu übernachten. Das kostet zwischen 50 und 100 Euro und beinhaltet 2 Mahlzeiten. Wer so eine Tour plant, sollte sich frühzeitig um eine solche Übernachtungsmöglichkeit kümmern, da die Hütten in der Regel ausgebucht sind.


Eine Übernachtung beinhaltet 2 Mahlzeiten (das Frühstück bekommt man „togo“ zusammen mit dem Abendessen). Rechts: der Schlafplatz ist nur durch einen aufgehängten Sichtschutz vom nächsten Gast getrennt.

Noch in der Dunkelheit machen sich die Bergsteiger schon wieder auf den Weg, um pünktlich zum Sonnenaufgang am Gipfel zu sein.


rechts: Taschenlampen der Bergsteiger auf dem Weg zum Gipfel.


Der Lohn der Mühe: Sonnenaufgang am Gipfel des Fujisan.

Es folgen noch ein paar weitere Eindrücke:

Quellen


Fuji-Bilder aus Flugzeug und Shinkansen: jpmanual.com/en/which-side-mtfuji
Fotos: Ich habe die Fotos nicht selbst geschossen und verwende sie auf meinem Blog mit der Erlaubnis des Urhebers in reduzierter Auflösung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s